häufige Fragen zur Tätigkeit als Tagespflegeperson

 

 

Wie werde ich Tagespflegeperson? Brauche ich eine Erlaubnis, wenn ich Tageskinder betreue und wie erhalte ich diese?

  • Jeder, der Kinder mehr als 15 Stunden wöchentlich, länger als 3 Monate und gegen Entgelt betreut, braucht eine Pflegeerlaubnis.
  • Als Grundlage für die Pflegeerlaubnis wird die Qualifizierung bzw. eine entsprechende Absichtserklärung, ein Hausbesuch, polizeiliche Führungszeugnisse, die Unbedenklichkeitsbescheinigung des Hausarztes sowie die Feststellung der persönlichen Eignung benötigt.
  • Die Fachkraft von kit gibt anhand dieser Voraussetzungen die Stellungnahme für die Pflegerlaubnis beim Jugendamt ab. Es obliegt der Zuständigkeit und Einschätzung der Fachkraft des Jugendamtes, dann die entsprechende Pflegeerlaubnis auszustellen.
  • Die Pflegeerlaubnis ist zunächst für 2 Jahre gültig und kann dann auf weitere 3 Jahre verlängert werden. Danach erfolgt die Verlängerung im 5-Jahres-Rhythmus.

 

Ab wann kann ich Tageskinder betreuen?

  • Sie machen Kurs I und verpflichten sich danach, insgesamt die Qualifizierung mit mindestens 160 Unterrichtseinheiten zu absolvieren. Gleichzeitig durchlaufen Sie das Eignungsprüfverfahren von kit. Dann kann Ihnen bereits nach Kurs I ein Tageskind vermittelt werden.
  • Oder Sie können jetzt schon Tageskinder betreuen, wenn Eltern direkt auf Sie zukommen und ihr Kind von Ihnen betreuen lassen möchten. Indem Sie das Eignungsverfahren von kit durchlaufen und eine Pflegeerlaubnis erhalten, ist Ihre Tätigkeit legal.

 

Wo können Tageskinder betreut werden?

  • Im eigenen Haushalt: Bei der Kindertagespflege im eigenen Haushalt betreuen die Tagespflegepersonen in der Regel meist noch eigene Kinder. Sie integrieren ihre Tageskinder in den Familienalltag. Tagespflegepersonen, die Kinder bei sich zu Hause betreuen sind unabhängig und zeitlich sehr flexibel.
  • Im Haushalt des Tageskindes: Tagespflegepersonen welche im Haushalt des Kindes tätig sind, werden als Kinderfrauen bezeichnet. Ein hohes Maß an zeitlicher Flexibilität ist die Voraussetzung für die Tätigkeit im Haushalt des Kindes. Sie können bei Eltern auf Mini-Job-Basis angestellt sein oder sie beantragen die Kostenübernahme bei der Wirtschaftlichen Jugendhilfe des Landratsamtes Hohenlohekreis.
  • In anderen geeigneten Räumen: Diese Form heißt bei uns im Hohenlohekreis Kitz: Kindertagesbetreuung im Zentrum. Die Tagespflegeperson arbeitet hierbei z.B. in angemieteten Räumen, in Kindergärten (Randzeitenbetreuung) oder bei Firmen/Institutionen. Sie ist bei kit fest angestellt. Sie arbeitet im Team, ist zeitlich flexibel und möchte ihre Privatsphäre klar von der Tätigkeit in der Tagespflege trennen.

 

Wie viele Tageskinder kann ich betreuen?

  • Sie können bis zu 3 Kinder im Alter von 0 bis 3 Jahren oder 5 Kinder im Alter von 0 bis 14 Jahren gleichzeitig betreuen, maximal jedoch 8 Kinder im Platzsharing.
  • Bei der Feststellung der persönlichen Eignung für die Pflegeerlaubnis besprechen wir gemeinsam, wie viele Kinder Sie auf dieser Grundlage tatsächlich in Ihren Räumen betreuen möchten und können.

 

Brauche ich einen separaten Raum für die Kinderbetreuung?

 

Nein. Die Wohnung muss kindgerecht und für die Betreuung von Tageskindern geeignet sein. Diese Eignung prüft eine Fachkraft von kit bei einem Hausbesuch. Es kann jedoch von Vorteil sein, einen Raum für die Kindertagesbetreuung bereitzustellen.

 

 

Was verdiene ich als Tagespflegeperson?

 

Ihr Einkommen richtet sich nach Ihrem Beschäftigungsumfang. Je nach Nettoeinkommen sind Steuern und Gelder für die Sozialversicherungen zu entrichten. Das Einkommen richtet sich nach folgenden Regelungen:

  • Die Tagespflegeperson kann gemeinsam mit den Erziehungsberechtigten den Antrag auf Kostenübernahme bei der Wirtschaftlichen Jugendhilfe (Wihi) stellen. Diese bezahlt für Kinder unter 3 Jahren 5,50 €, für Kinder über 3 Jahre 4,50 € pro Betreuungsstunde.
  • Zusätzlich können TPP von fast allen Gemeinden im Hohenlohekreis einen Zuschuss von 1,50 / pro Betreuungsstunde erhalten.

Zu diesem Thema wird umfassend in Kurs I der Qualifizierung informiert.

 

Gibt es eine Altersgrenze?

Zurzeit führen wir Tagespflegepersonen im Alter von 21 bis 73 Jahren in unserer Vermittlungskartei.

 

Welche Voraussetzungen muss ich als Erzieherin oder Kinderpflegerin erfüllen?

 

Als pädagogische Fachkraft benötigen Sie bestimmte Themen aus den Qualifizierungskursen I-IV im Umfang von 80 UE.

 

Brauche ich bestimmte Versicherungen?

  •  kit hat eine Sammel-Berufshaftpflichtversicherung für alle Tagespflegepersonen, die Mitglied im Verein sind.
  • Sobald das erste Kind betreut wird, ist die Tagespflegeperson verpflichtet, eine Unfallversicherung bei der Berufsgenossenschaft abzuschließen. Diese springt dann ein, wenn der Tagespflegeperson während der Ausübung ihrer Tätigkeit etwas zustößt.
  • Tagespflegepersonen müssen sich selbst bei der Kranken- und Rentenversicherung anmelden, wenn sie die entsprechenden Einkommensgrenzen überschreiten. Die hälftige Erstattung der Sozialversicherungsleistungen kann bei der Wirtschaftlichen Jugendhilfe beantragt werden.
  • Zu diesem Thema wird ebenfalls umfassend in Kurs I der Qualifizierung informiert.