Mitgliederversammlung 2022

Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung wurden verschiedene Kindertagespflegepersonen sowie unsere Mitarbeiterin in der Geschäftsstelle Frau Kruck für ihre langjährige Tätigkeit geehrt. Ebenfalls wurden Vorstand und Kassenprüfer neu gewählt und können damit wieder zwei Jahre ehrenamtlich für den Verein agieren. 

Öhringer Spielenachmittag im Rahmen der interkulturellen Woche

Vor dem großen Ansturm, denn der Spielenachmittag war wieder einmal sehr gut besucht und Aquabahn und Buttonmaschine hatten Dauereinsatz. Viele Familien waren mit ihren Kindern gekommen und verbrachten einen tollen Nachmittag im Öhringer Hofgarten. 

Geschafft! 140 UE in einem guten halben Jahr

Der erste sogenannte "Aufstockerkurs" ist fertig. 10 Teilnehmerinnen haben sich über ein gutes halbes Jahr mit 140 UE weiter gebildet und manche Themen vertieft. Besonders die Themen "Partizipation" und "Inklusion" waren neu und alle erfahrenen Kindertagespflegepersonen haben sie als eine wertvolle Bereicherung angesehen. Herzlichen Glückwunsch zu bestandenen Kolloquium!

Fortbildung in Kloster Schöntal zum Thema:                                  Nachhaltigkeit in der Kindertagespflege

Alle zwei Jahre veranstalten wir im Februar eine Fortbildung in Kloster Schöntal und diese ist bei den Kindertagespflegepersonen sehr beliebt. Rauskommen, woanders sein, versorgt werden, Zeit haben, um sich auszutauschen, Zeit haben, um ein Thema zu vertiefen. 

In diesem Jahr sind wir der Nachhaltigkeit von Beziehungen auf die Spur gegangen. Was können wir dazu beitragen, damit sich Kinder gut in der Kindertagespflege entwickeln, nachhaltige Bildungsprozesse stattfinden und sich Kinder sicher und geborgen fühlen? 

Sandra Rose & Joachim Armbrust von www.Punkt-Genau-Seminare.de haben uns durch die Fortbildung geführt und viele Prozesse angeregt. In Arbeitsgruppen wurden unter anderem Naturmaterialen gesammelt, um sie später bildlich als Naturmandala festzuhalten. Das bewusste Wahrnehmen der Natur und der achtsame, wertschätzende Umgang mit all seinen Geschöpfen, ist der Weg zu einem nachhaltigen Miteinander. 

Herbstspaziergang

Unserer diesjähriger Betriebsausflug der Geschäftsstelle stand unter dem Motto RESPEKT -einer Aktion des Landesverbandes Kindertagespflege Baden-Württemberg und führte uns mit einem wunderschönen Herbstspaziergang nach Pfedelbach, wo wir im Landhotel Küffner frühstückten. 

#laufmitunsfürrespekt

 

Eröffnung vom Kitz Ohrnberg

Am 1. September 2021 war es soweit: in Ohrnberg konnte die vierte Kitz-Gruppe für Kinder unter 3 Jahren in Kooperation mit der Stadt Öhringen in Betrieb genommen werden. Nach dem Motto "Kurze Beine, kurze Wege" werden hier vorzugsweise Kinder aus Ohrnberg, Baumerlenbach und Möglingen in der Kindertagespflege betreut, die mit dem 3. Geburtstag in den örtlichen Kindergarten wechseln, der sich im gleichen Haus befindet. Herr OB Thilo Michler erkannte lobend die langjährige gute Kooperation mit dem Verein an, während sich Frau Ingrid v. Wurmb, die Geschäftsführerin, darüber hinaus für den Umbau der Räumlichkeiten und die kindgerechte Ausstattung bedankte, für die die Stadt tiefer als zunächst geplant in die Tasche greifen musste. Herr OB Thilo Michler entgegnete, das Kitz sei auf viele Jahre geschaffen worden und der Bedarf für die Betreuung von Kindern unter 3 Jahren sei da, so dass die Investition selbstverständlich sei. Zudem seien damit 5 Plätze im Kindergarten geschaffen worden, was auch den Eltern mit Kindern über 3 Jahren zugute käme, ergänzte Ortsvorsteher Gerhard Schulz. Die Leiterin, Frau Carina Riemann, nahm freudig die Geschenke in Empfang. Das große rote Geschenk der Stadt wurde am nächsten Tag von den Kinder ausgepackt, die den Motorikwürfel gleich ausprobierten und hier Einzelheiten entdeckten. Der Frühstückstisch wurde mit Obst aus dem Geschenkkorb bestückt.  

Bärenstarker Besuch im Kitz Pfedelbach

 

 Das Kitz Pfedelbach Hauptstraße bekam Besuch vom WÖHWA-Bär. Die tierische Begegnung brachte den Kindern und den Mitarbeiterinnen der Kindertagespflege viel Vergnügen.

Der Grund für den Besuch war eine Sachspende, die von der Leitung des Marketings der WÖHWA, Carmen Haag, überbrachte wurde. Das Unternehmen hatte vor einiger Zeit die Firmierung verändert und es gab noch zahlreiche Papiervorräte mit der alten Bezeichnung. Diese sollten nicht einfach in der Papiertonne entsorgt werden. So stellte sich die Frage, wer dem Papier noch ein „weiteres Leben“ schenken könnte. Die Antwort war schnell gefunden. Da Kinder immer gerne malen, wurden die Papierbestände kurzerhand dem Kitz gespendet. Die Spende war dort sehr willkommen.

 

So machte sich Carmen Haag zusammen mit dem plüschigen Begleiter auf den Weg zum Kitz. Die Kinder freuten sich über so viel Papier und den Besuch des riesigen Teddy-Bären. „Den hätten sie am liebsten gleich behalten“ so die Leiterin vom Kitz, Ines Steiner. Der Besuch hat allen Beteiligten viel Spaß gemacht und auch die Möglichkeit für einen gemeinsamen Austausch kam nicht zu kurz. Alle freuen sich, dass das Papier eine sinnvolle Verwendung findet. Und wer weiß, wann es mal ein Wiedersehen mit dem WÖHWA-Bären gibt?

Ferienprogramm der Stadt Öhringen im städtischen Kindergarten in der Kornblumenstraße für 1 bis 6 jährige Kinder mit ihren Eltern.    Ein Angebot zum Thema Wasser, Sand und Mee(h)r.

Traditionell hat das Ferienprogramm zum Thema Wasser, Sand u. Mee(h)r im Garten des städtischen Kindergartens in der Kornblumenstraße stattgefunden. Die Anmeldungen dazu waren wieder zahlreich. Das Angebot für die 1 bis 6 Jährigen ist fester Bestandteil des Kinderferienprogramms immer am ersten Donnerstag im August. Bei erfreulich trockenem Wetter waren die Temperaturen angenehm, eher frühlingshaft. Sonnenschein und Wolken wechselten sich ab.

Dieses Mal kamen viele neue Mamas und Papas mit ihren Kindern. Das abwechslungsreiche Gartengelände und das riesige Angebot an Sandkästen, Klettergerüsten, Schaukeln sowie eine große Rutsche gehören zum festen Bestandteil des Gartens. Die Auswahl an Fahrzeugen, Sandspielzeugen und weiterem zahlreichen Zubehör erfreute die Kinderaugen. Nach der ersten Orientierung entdeckten die Kinder die Aqua-Bahn und das Wasserbecken unter den großen Bäumen. Jetzt wurde alles ausprobiert. Einige Kinder sind selbstständig ihrem Interesse gefolgt andere benötigten anfangs noch die Begleitung von Mama und Papa. Voller Stolz zeigten sie ihr Können. Ein 1jähriges Mädchen steigt selbstständig auf das Laufdreirad und rollt damit des Weges. Später klettert sie ihrer Schwester hinterher auf das Klettergerüst. Ihre Mama hatte sie im Blick und merkte an, die kann das, nur runter braucht sie noch Hilfe. Unter den Teilnehmern war auch ein 3jähriges Mädchen. Bis Ende April ging sie in die Betreuung hier in die Kitzgruppe. Heute strahlte sie, genoss es nochmal den Nachmittag mit ihrer Mama und Schwester in vertrauter Umgebung zu verbringen.

 

Ebenso begehrt waren die Sitzgruppen mit den Tischen. Hier gab es genügend Platz für alle um gemütlich Kaffee und selbstgebackenen Kuchen sowie Getränke zu genießen. Für diese Verpflegung sorgte das Kitz-Team. Währenddessen haben sich die Mamas und Papas kennengelernt und nette Gespräche konnten unter Einhaltung der Sicherheitsabstände stattfinden. Mit neuen Begegnungen konnte der kurzweilige Nachmittag ausklingen.

Mitgliederversammlung 2021

Unsere jährliche Mitgliederversammlung fand am 01.07.2021 in der Tiele-Winckler-Schule in Öhringen statt. Neben den Vorstandsmitgliedern waren 17 Mitglieder gekommen, die sich für die Arbeit des Vereins interessierten und sich untereinander über ihre Tätigkeit als Kindertagespflegeperson bzw. als Eltern betreuter Kinder austauschten. 

Der Jahresabschluss 2020 wurde zu Kenntnis genommen, der Vorstand entlastet und der Haushaltsplan für 2021 einstimmig beschlossen. 

Die  Vereinsvorsitzende Frau Dorothea Kübler freute sich, für ihre langjährige Tätigkeit in der Kindertagespflege Frau Gudrun Schmierer aus Zweiflingen zu ehren, die seit 15 Jahren Kinder bei sich zuhause betreut und hier den Bildungs- und Erziehungsauftrag wahrnimmt. Frau Schmierer bietet den Eltern die Möglichkeit, Familie und Beruf besser miteinander vereinbaren zu können. Mit den Kindern macht sie kleine "Ausflüge" im Ort, wobei sie auf ihrer Runde regelmäßig verschiedene Tiere besuchen. Dieses Ritual trägt mit zu einer sicheren Bindung und Beziehung bei, sodass sich die Kinder bei ihr in einer vertrauensvollen Umgebung entwickeln können. Ebenfalls wurde Frau Iris Waffenschmidt aus Langenbrettach für ihre 10- jährige Tätigkeit geehrt. Sie betreut langjährig Kinder am Wohnsitz, im Haushalt der Eltern. In der Regel handelte es sich dabei um mehrere Kinder aus einer Familie. Die Tätigkeit umfasst hier auch das Bringen der Kinder zu ihren verschiedenen Freizeitterminen wie Musik und Sport. 

Verabschiedung

Nach beinahe 3 Jahren im Amt wurde Herr Uli Kremsler, der Geschäftsführer für die Finanzen, Ende März 2021 vom Vorstand verabschiedet. Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit und wünschen alles erdenklich Gute! 

Kursabschluss 2020

„Wir sind mit Abstand die Besten“ grinst Frau Natalia Kopf aus Forchtenberg und bezieht diesen Spruch auf die Qualifizierung zur Kindertagespflegeperson in diesem Jahr. Erstmals hat Frau Christina Schwarzenbrunner vom Verein kit –Familiäre Kindertagespflege Hohenlohekreis e.V. unter Pandemiebedingungen qualifiziert. Das bedeutet, dass die Teilnehmerinnen teilweise online Kurs hatten und sich nur selten als Kurs treffen konnten. Viel Flexibilität wurde dadurch von allen verlangt, aber auch andere Formen der Kommunikation als sonst gewohnt. Dennoch: zwei Kurse mit 160 UE konnten im Oktober abgeschlossen werden und 20 Kindertagespflegepersonen haben ihre Abschlusszertifikate erhalten. Eine große Feier musste leider kurzfristig wegen des Teil-Lockdowns ausfallen, doch die Personen nahmen ihr Zertifikat und Geschenk mit vielen Glückwünschen einzeln entgegen. Ab 2021 hat die Qualifizierung zur Kindertagespflegeperson 300 UE Umfang und es besteht die Möglichkeit zur Weiterqualifizierung für bereits tätige Tagesmütter.  Interessierte können sich ab sofort melden. www.kit-hohenlohekreis.de

Abschied von Sabine Hitschfel

Traurig nehmen wir Ende 2020 Abschied von unserer Mitarbeiterin, Kollegin und Freundin Frau Sabine Hitschfel.

Mitgliederversammlung vom 08.07.2020

Die Tagesmütter begrüßen sich untereinander mit einem Winken und halten Abstand. Das ist eine ganz neue Situation für die Mitglieder, die sich sonst auch herzlich begrüßen. Manche sehen sich nur selten im Jahr. Der Verein kit hatte Anfang Juli zur Mitgliederversammlung eingeladen. Die Aula in der Tiele-Winckler-Schule bot genügend Raum und das Catering von der Ev. Jugendhilfe war liebevoll zubereitet. 20 Mitglieder folgten dem Jahresbericht der Vereinsvorsitzenden Frau Dorothea Kübler und erhielten aktuelle Zahlen von der Geschäftsführung über die betreuten Kinder, Tagespflegepersonen, Qualifizierungskurse und über die finanziellen Mittel des Vereins. Der Verein steht durch jahrelanges besonnenes Wirtschaften gut da, sodass die Corona-Pandemie keine Angst und Schrecken verbreitet. Die Folgen können aus heutiger Sicht finanziell mit Rücklagen abgefedert werden. Dies zu wissen, beruhigte die Mitglieder und es schuf Vertrauen, diesen Vorstand und die Kassenprüfer alle wiederzuwählen. Darüber hinaus wurden verschiedene Satzungsänderungen beschlossen, z.B., dass die finanziellen Mittel im Fall einer Auflösung des Vereins an den Landkreis übergehen sollen, konkret für die Jugendhilfe bestimmt.  Eine besondere Freude war es, zwei Tagesmüttern zu ihrem Jubiläum zu gratulieren. 20 Jahre lang betreuen sie schon Kinder bei sich zuhause und engagieren sich für die Familien, damit die Eltern Beruf und Familie besser miteinander vereinbaren können.  Herzlichen Dank Frau Gehrig und Frau Maieron!